Deutsch | Italiano | English
 Verein zur Förderung des Kunsthistorischen Instituts in Florenz (Max-Planck-Institut) e.V.
  Home
  Information
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Das Kunsthistorische Institut in Florenz - Max-Planck-Institut
 
 
 
  Service
 
 
 
 
Innen und Außen. Heilsgeschichtliche Bildrelationen am Florentiner Dom des 13.-15. Jahrhunderts
Dr. Hans Ramisch, München
Ort: München, Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242 (2. OG)
Datum: 4. November 2009
Uhrzeit: 18.15 Uhr

Innen und Außen. Heilsgeschichtliche Bildrelationen am Florentiner Dom des 13.-15. Jahrhunderts

Die denkmalpflegerische Betreuung kirchlicher Großraumensembles führte zur Beschäftigung mit ikonologischen Fragen. Ihr kunsttopografischer Bezug zum jeweiligen Kirchenbauwerk und die Rückkoppelung mit dem Zeithorizont ermöglicht neue Erkenntnisse, die der Verfasser hier am Beispiel der Fassaden von Santa Maria del Fiore in Florenz entwickelt.

Dr. Hans Ramisch

Dr. Hans Ramisch studierte Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximillians-Universität in München, wo er 1962 mit einer Arbeit zur Salzburger Holzplastik im zweiten Drittel des 15. Jahrhunderts promoviert wurde. Nach einem Museumsvolontariat in Frankfurt a. M. arbeitete er am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege. Von 1981 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2001 war er Leiter des Kunstreferats im Erzbischöflichen Ordinariat München.


 
 
Copyright (c) 2005 Verein zur Förderung des Kunsthistorischen Institutes Florenz e.V.